Willkommen

Willkommen

Willkommen header image 3

Merx, Adalbert (1838-1909)

Adalbert Ernst Otto Merx (1838-1909). Theologe und Orientalist, geboren in Bleicherode (Harz), nahe Nordhausen, am 2. November 1838. Eltern: Friedrich Wilhelm Merx (1809-1843, Pädagoge) und Eulalie Merx, geb. Hoche (1811-????, Schriftstellerin). Adalbert Merx studierte in Jena, wo er 1869 außerordentlicher Professor wurde. In der Folge war er ordentlicher Professor für Philosophie in Tübingen, ab 1873 Professor für Theologie in Giessen. Von 1875 bis zu seinem Tode war er Professor für Theologie in Heidelberg. Im Verlauf seiner Forschungen unternahm er mehrere Reisen ind den Nahen Osten. Sein bekanntestes Werk ist “Das Evangelium des Johannes nach der syrischen im Sinaikloster gefundenen Palimpsesthandschrift”. Er starb bei einer Begräbnisrede für einen Freund auf dem Bergfriedhof Heidelberg am 6. August 1909.

Merx’ Grab im Jugendstil steht unter Denkmalschutz und kann auch heute noch auf dem Bergfriedhof in Heidelberg besucht werden (E333-335).

- - -

Adalbert Ernst Otto Merx (1838-1909). German theologian and orientalist, was born at Bleicherode near Nordhausen on the 2nd of November 1838. Parents: Friedrich Wilhelm Merx (1809-1843, Pädagoge) and Eulalie Merx, nee Hoche (1811-????, author). He studied at Jena, where he became extraordinary professor in 1869. Subsequently he was ordinary professor of philosophy at Tubingen, and in 1873 professor of theology at Giessen. From 1875 till his death he was professor of theology of Heidelberg. In the course of his researches he made several journeys in the East. His most famous work is “Das Evangelium des Johannes nach der syrischen im Sinaikloster gefundenen Palimpsesthandschrift”. He died on the 6th of August 1909 during a funeral speech of a near friend on the cemetary Bergfriedhof Heidelberg.

Merx’ Grave in art nouveau is under a preservation order and still exists on Berfriedhof Heidelberg (E333-335).